Gold Highheels – Die teuersten Schuhe der Welt

Dubai lässt es mal wieder Krachen und ist an Prunk kaum zu übertreffen. Das Land der superreichen Scheichs lässt sich immer wieder neue Attraktionen der Superlative einfallen. Nach dem höchsten Gebäude der Welt dem Burj Khalifa, kommen nun die teuersten Schuhe der Welt. Es handelt sich um Higheels aus Gold die mit unzähligen Diamanten besetzt sind.

Wie viel kosten die teuersten Schuhe der Welt?

Die Higheels sind mit 14 cm Absätzen versehen, die fast ganz aus purem Gold bestehen. Außerdem wurde jeder Schuh mit einem 15 Karat Diamanten versehen. Der Wert eines solchen Diamanten liegt bei ca 600.000$-700.000$. Als wäre das nicht genug wurden die Schuhe mit über 230 weitere Diamanten besetzt. Als Material wurde feinstes Leder und Chinesische Seide gewählt. Schöpfer der Kreation ist ein Luxusjuwelier aus Dubai. Die teuersten Schuhe der Welt kosten 17 Millionen Dollar, also ca. 14,9 Millionen Euro! In Zahlen kosten die teuersten Schuhe der Welt 17.000.000$ bzw. 14.900.000 Euro!

Wie viel Gold kann man für 14,9 Millionen Euro kaufen?

Für viele von uns normalen Menschen, macht es überhaupt keinen Sinn Schuhe für meherer Millionen Euros zu kaufen. Auch als Wertanlage sind die teuersten Schuhe der Welt wohl auch nicht geeignet, da ein großer Teil des Preises für die Arbeitszeit des Luxusjuweliers drauf geht. Wer z.B. auf dem Gold Souk in Dubai Goldmünzen und Goldbarren kauft, ist wohl besser auf schwierige Zeiten vorbereitet, als jemand der Highheels für Millionen gekauft hat. Für 14,9 Millionen Euro würde man z.B. 12.355 x 1 oz Krügerrand Goldmünzen oder 396 x 1 Kilogramm Goldbarren erhalten!

Goldbarren umgießen

Trend geht von Goldschmuck zu Anlagegoldbarren und Anlagegoldmünzen

Im arabischen Raum ist Goldschmuck traditionell sehr beliegt und dient als Geldanlage. Das ist damit begründet, dass die Herrstellungskosten für Schmuck dort einfach deutlich günstiger sind als in Europa. In Europa ist Goldschmuck nicht mehr so beliebt wie in den 70iger, da durch den gestiegenen Goldpreis Schmuck teurer geworden ist und man verhältnismäßig weniger verdient als damals. Wenn Gold gekauft wird, dann sind es vor allem Godlbarren und Goldmünzen. Seit der Finanzkrise 2008 ist allen Europäern bewusst, dass der Euro alles andere als absolut sicher ist.

Gold vs. Übergewicht

Dubai gehört zu einen der Länder, in der überdurchschnittlich viele Übergewichtige leben. In der weltweiten Rangliste lag Dubai 2012 auf Platz 6 und hat sich deshalb etwas ausgedacht, um seine Bürger zum Abnehmen zu bewegen. Für jedes verlorene Kilo Körpergewicht wurde 1 Gramm Gold ausgezahlt. So kamen bis zum Ende des Programms „Your Weight in Gold“ für die über 10.000 Teilnehmer 56 Kilogramm Gold zusammen. Wenn man bedenkt das Übergewicht ein weltweit und immer verstärkt auftretendes Problem ist und das an dessen Folgen sehr viele Menschen sterben, ist es doch eigentlich ein Gramm Gold ein adäquater Gegenwert für ein Kilogramm verlorenes Körperfett. Die Kosten die ein übergewichtiger Bürger verursacht, liegen womöglich deutlich Höher.

1 Gramm Gold für 1 Kilogramm Körpergewichtsverlust

Die Stadtverwaltung in Dubai hat sich etwas besonderes einfallen lassen, um die Fettleibigkeit seiner Bürger zu bekämpfen. 2013 begann das Programm „Your Weight in Gold“ bei dem sich erwachsene Bürger anmelden konnten. Später wurde das Programm auch auf Kinder und Jugendliche ausgedehnt. Für jedes abgenommene Kilogramm Körpergewicht, erhielten die Teilnehmer 1 Gramm Feingold ausgezahlt. Insgesamt haben die Teilnehmer beachtliche 56 Tonnen Körpergewicht verloren.

1 Gramm Gold für 1 Kilogramm Körpergewicht
Übergewicht vs Gold in Dubai

Gold in Dubai

Gold und Dubai sind sehr stark mit einander verbunden. So befindet sich einer der größten Goldmärkte für Goldschmuck, der „Your Weight in Gold“ in Dubai. Außerdem gehört es zu einem der größten Handelsplätze für Gold weltweit, über den 2.250 Tonnen Gold jährlich umgeschlagen werden. Hinzu kommt das Gold in der arabischen Kultur eine lange Tradition hat. So wird meist Goldschmuck gekauft, der den Frauen in Form von Armreifen o.ä. geschenkt wird, damit in schlechten Zeiten eine Reserve vorhanden ist. In Dubai gibt es unzählige Goldschmiede, Juweliere und sogar große Gold-Raffinerien sowie Scheideanstalten, in denen Goldbarren gegossen werden. Da Dubai dringend Alternativen zu den Einnahmen des Öl-Geschäftes braucht, ist dieser Zusammenhang zwischen Gold und Dubai natürlich auch staatlich gefördert sowie gewollt.

Goldbarren statt Goldschmuck

In den arabischen Ländern wie Dubai, war und ist Gold seit jeher gefragt. Egal ob Goldschmuck, Goldbarren oder Goldmünzen, auf dem weltgrößten Goldmarkt dem Dubai Gold Souk wird alles aus Gold verkauft. Vor allem Frauen wird Goldschmuck, wie z.B. Goldarmreifen gekauft. Diese sollen in schlechten Zeiten wieder verkauft werden, um sich so über Wasser zu halten. Dies geschieht heute immer noch in einem etwas kleineren Rahmen.

Goldschmuck vs. Goldbarren Dubai

Als 2008 die Finanzkrise die ganze Welt in Atem hielt, schoss der Goldpreis in den darauf folgenden Jahren auf ein Rekordhoch. Vielen ist seit dem bewusst, das Gold sich bestens als Krisenschutz eignet. Seit einigen Jahren kaufen jetzt auch Männer Gold in größeren Mengen in Dubai. Diese sind aber eher an Goldbarren und Goldmünzen interessiert. So wurde 2011 ca. 40 % mehr Gold in Form von Barren oder Münzen verkauft, als noch im Vorjahr. Dabei ist bemerkenswert, dass vor allem physisches Gold gekauft wird und nicht in ETFs oder andere Gold-Zertifikate angelegt wird. Das ist in westlichen Länder völlig anders. Auch der Goldhandel, also das Gold kaufen und zu einem höheren Kurs wieder verkaufen, ist in der Zeit um 2011 deutlich angestiegen.

Goldboom Dubai: Nachfrage nach Goldbarren steigt. Gold-Rate-Dubai

TT-Goldbarren – 10-Tola-Goldbarren

Eine weitere Besonderheit im arabischen Raum, aber auch in Dubai, ist der 10-Tola-Goldbarren. Die Einheit Tola ist eine Gewichtseinheit und entspricht 11,66381g. Bei den TT-Goldbarren handelt es sich also um Goldbarren mit einem Gewicht von 116.6381g. Hergestellt werden diese Barren von verschiedenen Raffinerien, wie z.B. von UBS aus der Schweiz. Diese Gewichtseinheit hat sich in der westlichen Welt bisher nicht durchsetzten können.

Goldschmuck Dubai

Da momentan der Preis für Gold an den internationalen Börsen deutlich gesunken ist, sind viele auch wieder am Kauf von Goldschmuck interessiert. Gerade für ausländische Besucher kann dies in Dubai von Vorteil sein. Zum einen gibt es auf dem Gold Souk in Dubai sehr viele Händler und somit auch viel Konkurrenz. Zum anderen sind die Herstellungskosten für Schmuck im arabischen Raum deutlich günstiger als bei uns. Wenn Sie einmal Goldschmuck in Dubai kaufen möchten, dürfen Sie bitte eines nie vergessen: Handeln, Handeln und nochmals Handeln! Das gehört zur arabischen Kultur und es brauch Ihnen in keinster Weise unangenehm sein!